Presseberichte‎ > ‎

"Die Rheinpfalz" vom 15.12.2001

Berichte über den Verein sowie über Umwelt- und Naturschutz


Mehr Geld für den Naturschutz - BERLIN (ap).
Der Umwelt- und Naturschutz soll künftig stärker mit Geld aus Brüssel gefördert werden. Der Bundestag beschloss gestern das so genannte Modulationsgesetz, das ab Januar 2003 Direktzahlungen der BU an Landwirte um zwei Prozent kürzt und mit der frei werdenden Summe von 54 Millionen Euro pro Jahr Maßnahmen wie das Anlegen von Hecken und Teichen im Landbau fördert.
Bund und Länder geben nochmals 31 Millionen Euro jährlich dazu, da die EU nationale Kofinanzierung fordert. Der Bundesrat muss noch zustimmen. Gekürzt werden die EU-Hilfen erst ab einem Betrag über 10.000 Euro (19.558 Mark). Das EU-Recht sieht eine solche Umwidmung von Mitteln vor, doch nur wenige Staaten wie zum Beispiel Österreich machen bislang von der Möglichkeit Gebrauch. Landwirtschaftsministerin Renate Künast nannte das Gesetz einen entscheidenden Schritt bei der Entwicklung des ländlichen Raumes.
Comments