Große Fotoaktion

Natur – Augenblicke und Einsichten

Geben Sie uns Ihre Fotos?

„Es gibt keine richtige Art, die Natur zu sehen. Es gibt hundert.“
Kurt Tucholsky, dt. Journalist und Schriftsteller (1890 – 1935)


Natur – was verstehen wir eigentlich darunter? Der Duden gibt uns u. A. folgende Erklärungen:
1. alles, was an organischen und anorganischen Erscheinungen ohne Zutun des Menschen existiert oder sich entwickelt
2. [Gesamtheit der] Pflanzen, Tiere, Gewässer und Gesteine als Teil der Erdoberfläche oder eines bestimmten Gebietes [das nicht oder nur wenig von Menschen besiedelt oder umgestaltet ist]

Natur und Mensch scheinen also in einem gewissen Widerspruch zu stehen. Folgt man dieser Definition, dann gibt es im Garten beispielsweise keine Natur.
Wie denken Sie darüber? Ist eine kleine Pflanze, die sich aus einem Mauerwerk quetscht, auch Natur? Ebenso ein Schmetterling, der zwischen Häusern umher gaukelt? Was ist mit dem steilen, kurzen, grasbewachsenen Abhang, mundartlich „Rech“ genannt? Oft steht er mitten in einer intensiv genutzten Agrarlandschaft. Ist er also keine Natur?

Wir wollen zeigen, was Menschen unter „Natur“ so alles verstehen. Dafür sind wir auf Sie angewiesen. Wenn Sie uns unterstützen wollen, senden Sie uns einfach Ihre Fotos, die wir dann veröffentlichen. Wir freuen uns, wenn Sie uns darüber hinaus auch noch ein paar Informationen zu den Aufnahmen geben, z. B. wer Sie sind, wo und wann das jeweilige Foto aufgenommen wurde, was die Aufnahme zeigt und warum diese für Sie die Natur darstellt. Diese Angaben sind aber freiwillig; Sie müssen uns das nicht mitteilen. Wir werden die Bilder dann ggf. um eigene Kommentare ergänzen.

Am Einfachsten geht das Ganze per E-Mail. Sie können uns ihre Aufnahmen aber auch zusenden.

Kontaktadresse:

Thomas Schneider
- Kassenwart Storchenverein –
Bachstr. 3
76889 Steinfeld

Tel.: (06340) 918596
E-Mail: kasse@storchenverein.de

Hier haben wir noch Beispiele für Sie, wie das Ganze aussehen könnte:

Storchennest mit Spatzen

Die Aufnahme entstand im April 2012 in Bulgarien. Ein Storchenpaar hat sein Nest auf einen Lichtmast gebaut und schafft damit Wohnung für zahlreiche Spatzenpaare. Beide Vogelarten sind Kulturfolger und brauchen die Nähe des Menschen.

Springfrosch auf Regenjacke

Dieser junge Springfrosch hüpfte während der Sommerexkursion mit Kindern / Juli 2012 an einem Steinfelder Teich auf die knallrote Regenjacke eines Jungen. Für das Kind war das ein aufregender Moment. Die Kombination von Frosch und roter Textilie verleiht dem Bild seine Spannung.

Spätherbstliche Abendsonne

Am 30. November 2012 ging der Tag mit einem furiosen Farbenspiel zu Ende. Das Ende der Steinfelder Bachstraße verglüht in der spätherbstlichen Abendsonne.